English version
  • VWW: Wine Walk Bisamberg – A g’mischter Satz

Unser Wiener Weinwalk führt euch in einen weniger bekannten Teil der Stadt an ihrer nördlichen Grenzen: Floridsdorf ist eher abseits der Standardwege, unentdeckt, romantisch, ein bisschen verloren, überhaupt nicht kommerziell und daher nicht sehr teuer und viel weniger touristisch als andere Weinberge. Vielleicht findet man hier das echte Wien? Lasst es uns zusammen herausfinden!

Der Bisamberg hält ganz spezielle Panoramablicke über die Stadt bereit, die man so noch nicht gesehen hat. Hier ist die Landschaft voller sanfter, grüner Hügel, Bäumen, Heurigen und nur ganz wenigen Häusern.

Wien geht auf die römische Siedlung Vindobona zurück und hat aus dieser Zeit eine wertvolle Kultur übernommen und verbessert: Wien ist die einzige Hauptstadt der Welt mit eigener, bedeutender Weinproduktion.

Die Heurigen und die Wienerlieder verleihen der Stadt eine dunkle Atmosphäre, für die Wien allseits bekannt und beliebt ist. Neben dem Wein gibt es in den Heurigen ein ganz typisches und lokales Speiseangebot, ein Schild vor der Tür gibt, an ob offen ist oder nicht. Wein ist ein wichtiger Teil Wiener Geschichte und der Gegenwart. Ungefähr 80% aller hier produzierten Weine sind weiß, darunter der G’mischte Satz, der eine ganz besondere Wiener Spezialität ist. Was ist das genau für ein Wein und warum ist er nicht mehr verbreitet? Die Sturmzeit ist eine ganz unverwechselbare Jahreszeit im kulinarischen Kalender und mit seinem literweisen Genuss gewiss ein Schock für viele Besucher*innen. Wein und Wien sind innig miteinander verbunden – und das nicht erst seit dem legendären Ausspruch des ehemaligen Bürgermeisters Michael Häupl: „Man bringe den Spritzwein!“

Die bekanntesten Wiener Weinberge sind die in Nussdorf und Grinzing, aber auch Ottakring und Favoriten produzieren bemerkenswerte Mengen an Wein. Außerdem auch Stammersdorf und Strebersdorf, wie wir herausfinden werden.

Auf diesem Walk werden wir uns mal wieder bewusst werden, dass Wien mit seinen 49% an Bäumen, Parks, Gärten, Wäldern oder Flüssen eine sehr grüne Stadt ist. Da wir eine längere Strecke gehen werden, ist festes Schuhwerk von Vorteil.

In Wien sind immer mehr als die Hälfte der Leute da, sogar Events im August oder Dezember sind gut besucht. Und doch ist der jährliche Kalender der Stadt vor allem auf Events im Juni und September fokussiert, in den heißen Sommermonaten dagegen gibt es wenig Unterhaltung. Space and place liebt gerade da die Sommerevents wie das Calle Libre, (ein World Street Art Fest im August), das Popfest (im Juli), die Afrikatage (im August) und das ImpulsTanz Fest (im Juli bzw. August). Wir hoffen, dass auch unser Event ein Teil dieser jährlichen Fixpunkte im Sommer sein wird und ein weiterer Grund, um nicht weit weg fahren zu müssen, um in Urlaubsstimmung voller Spaß und bunten, unvergleichlichen Abenteuern zu kommen.

Die Adjektive, mit denen Wein oft beschrieben wird, können teilweise sehr poetisch sein und sind teilweise einfach zum Schmunzeln. Wir werden ein paar von Eugenes Lieblingsbeschreibungen aus der britischen Presse während des Walks zusammen diskutieren: Vigorous, cheeky, Sensuous, Racy, Feminine, Rugged yet dainty, Farmyard, Goaty, Seductive, Depth, Curious, Complex, Rounded, Bright, Wow factor, Whoosh, Full-on, Brad Pitt sort of vintage, Oomph, A slight hum in the mouth.

Eugene wird aus seinem eigenen Grätzl, dem Karmeliterviertel, die 31er rauf nach Grossjedlersdorf nehmen – ihr könnt ihm gern auf dieser schönen Strecke Gesellschaft leisten!

Da wir in jedem Heurigen ein Glas trinken werden, wird es bestimmt ein feucht-fröhlicher und lauter Walk!

Singles bzw. Einzelpersonen sind auf diesem Walk besonders willkommen.

Dieser Walk ist Teil der Vienna Walking Week, bei der dir unsere 16 neuen Events zeigen sollen, dass es nicht immer nötig ist, die Stadt zu verlassen, um schöne, spannende und exotische Abenteuer zu erleben. Sei in der ganzen Woche vom 22. bis 29. Juli dabei – einer Woche voller schöner Fotos, neuer Erfahrungen und Geschichten, die du all deinen Freunden, Nachbarn und Kolleg*innen erzählen kannst, wenn sie dich nach deinem Urlaub fragen.

Datum und Uhrzeit: 24. Juli 2020, 17:00-22:00, bei jedes Wetter (ein 5 stündiger Walk – aber ihr könnt jederzeit gehen, wenn ihr möchtet)

NEU TREFFPUNKT: 21., Amts Strasse 28 (6 Minuten zu fuss von Grossjedlersdorf Station, der Straßenbahnlinie 31 – (Es faehrt neben U4 Schottenring oder U6 Floridsdorf)

Unkostenbeitrag: 10€, oder 50€ für alle walks. Von Jugendlichen unter 15 Jahre wird kein Beitrag angenommen. Kein Reservierung ist möglich. Nichts wird ausverkauft, weil unserer Spaziergänge unbegrenzte Teilnehmer zahlen haben. Der Wein in den Heurigen ist selbst zu bezahlen.

Weinexperte: Eugene Quinn

Auf Deutsch und Englisch

Falls du später dazustoßen willst, ruf Eugene an, um uns zu finden: 0680 1254354

Fidelia Gartner (TU Raumplanung/ISRA) und Lisa Fuchs (Max Planck Institute) haben diese Seiten schön übersetzt. Danke.

Wir freuen uns sehr über die finanzielle Unterstützung der Wirtschaftsagentur Wien und über die Förderung von Wien Tourismus, der Mobilitätsagentur und diversen Mediengruppen. Außerdem sind wir stolz, dass wir in die Initiative Reparatur der Zukunft aufgenommen wurden, eine Kooperation von Ö1, Forum Alpbach, Ars Electronica und Akademie der bildenden Künste Wien.