IN THE MEDIA
  • Wohnstrassenleben

    1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2020

Die Wohnstraße blüht auf – mit dir!

Gerade im Freien lässt sich der Sicherheitsabstand leichter einhalten – das gilt besonders für ein Treffen auf der Wohnstraße. Daher brauchen wir Wohnstraßen mehr denn je! Bei unseren #wohnstrassenleben testen wir ihre vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

2020 haben wir uns gemeinsam mit Anwohner*innen, Stadtmacher*innen und den neu gewonnenen Wohnstraßenpat*innen einen Mix aus verschiedenssten #wohnstrassenleben ausgedacht und dabei vor allem das “Erste Wiener Wohnstraßen-Grätzel” oberhalb der Stadthalle, 1150 Wien, bespielt.

Auf unserer Rückblick-Seite bekommt ihr einen Eindruck was wir alles auf Wohnstraßen gemacht haben – und somit auch, was alles möglich ist.

Allgemeine Infos zu Wohnstraßen haben wir in einem Wohnstraßen-Quiz verpackt. Testet euer Wissen und erfahrt mehr!

Auf unserer Karte könnt ihr nach Wiener Wohnstraßen in eurer Nähe suchen. Denn jede und jeder kann seine Wohnstraße – sein Wohnzimmer vor der eigenen Haustüre – jederzeit selbst nutzen. Ihr braucht dafür keine Genehmigung.

 

Mehr als 40 Mal haben wir Wohnstraßen in Wien bereits bespielt. Mit unseren #wohnstrassenleben und anderen Aktivitäten rücken wir seit 2018 Wohnstraßen als geteilten Wohnraum ins Blickfeld.

Warum? Nur die wenigsten wissen, was auf einer Wohnstraße erlaubt ist, oder au dass sich direkt vor ihrer Haustüre eine befindet. Aber wenn sich dort etwas tut, wagen Anrainer*innen, vor Ort Arbeitende und lokale Organisationen einen ersten Schritt hinaus.

Was ist dort erlaubt?
So ziemlich alles (gegenseitige Rücksichtnahme vorausgesetzt) und zwar jederzeit und ganz ohne Genehmigung: stehen, springen, spielen – in jeder nur erdenklichen Art und Weise. Bitte beachten: Eine Fahrspur muss immer freigehalten werden, bzw. so genutzt werden, dass ihr sie schnell freimachen könnt (z.B. beim Spielen). Und für jetzt gilt: zusätzlich 1m Abstand zu Menschen, mit denen ihr nicht zusammenlebt.

Und Autos?
Sie sind auf der Wohnstraße nur Gast: Sie dürfen im Schritttempo zu- und abfahren, nicht jedoch durchfahren.

Noch ein paar Fakten?
Es gibt 194 Wohnstraßen in Wien, macht gesamt mehr als 34 Kilometer bzw. eine Fläche von ca. 57 Fußballfeldern.

 


Ihr wollt mehr über unsere Projektreihe WIEN LEBT erfahren? Das könnt ihr hier.

Kuratorin und Kontakt: brigitte.vettori@spaceandplace.at

WIEN LEBT-Team:
Brigitte Vettori, Julia Scharinger-Schöttel, Corinna Wachtberger, Christine Steindorfer

Kooperationspartner*innen 2020 u.a.:
Agnes Frohna, Alain Tisserand, Anette Gandler,  Basis.Kultur.Wien, Eugene QuinnFood-Coop D’Speis, Frances Blüml, franzundjuliusFratzGraz, Frisch, gecko art, geht-doch.wien, Georg Sedlbauer, Haus An der Türkenschanze, Heidelinde Gratzl, Juan Carlos Carvajal Bermúdez, Monika Ritter, Oliver Hangl, ParadicePierre Ciseaux, Platz für Wien, Projekt: Garderobe, Sandra Kirsheh, Stippich & Stippich, urbanize!, Vienna Bike Kitchen, Wiener Beschwerdechor, WiiR-Verein, Zoé Prauhart.

 

Wir danken unseren Fördergebern, dem Verein Stadtimpuls, Wien Kultur, dem Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus und dem Bezirk Währing für die Zurverfügungstellung der finanziellen Mittel für die Durchführung von WIEN LEBT 2020 und der Bemalung und Bespielung der “Blumen-Wohnstraße”.