• Die schöne Gesellschaft in Bildern

    29. Oktober 2015 18:00 bis 19. Dezember 2015

Wien auf den Kopf gestellt. Wir stellen die Wiener Gesellschaft  in ihrer Vielfalt dar. Waschechte WienerInnen aus Moldawien, Nigeria, Deutschland und Ägypten. Vier Menschen, die das Stadtleben bereichern. Wir haben uns mit ihnen dort getroffen, wo man sie auf den ersten Blick vielleicht nicht vermutet und ihnen Dinge in die Hand gedrückt, die scheinbar nicht zu ihnen passen.

Für uns macht das gesellschaftlich Gegensätzliche den Reiz, die Schönheit einer Stadt aus. Die Plakatserie soll zur Reflexion der eigenen Haltung aufrufen. Vergessene Typen sollen ins Blickfeld rücken.

Wir möchten eine Bildumkehr schaffen: Wien unter umgekehrten Vorzeichen, zumindest bildlich. Die Stadt ist schön, wenn alle Platz finden, sich zu entfalten.

 

DRUCK-WienLebt-Polizei

 

 

 

 

 

 

 

Francis, waschechter Wiener aus Nigeria.
Ein Pädagoge. Und Schauspieler. Bekommt
laufend Filmangebote als Drogendealer oder
Krimineller. Doch diese Rollen lehnt er ab.
Ganz bestimmt.

 

 

DRUCK-WienLebt-Stand

 

 

 

 

 

 

 

Mara Gheddon, auch Mutti, waschechte
Wienerin aus Deutschland. Wenn sie ausgeht,
sind ihr alle Blicke gewiss. Auch beim
Gürteltreff im Morgengrauen mit Käsekrainer.
Von unausgeschlafenen Kommentaren lässt
sie sich nicht beirren. Im Gegenteil.

DRUCK-WienLebt-Rad

 

 

 

 

 

 

 

Mona, waschechte Wienerin aus Ägypten.
Der Dornerplatz in Hernals ist ihr Wohnzimmer.
In den Vordergrund rückt sie nicht gerne.
Doch als sie das Bild zum ersten Mal sieht,
ist ihr erster Kommentar: Freiheit!

DRUCK-WienLebt-Tanz

 

 

 

 

 

 

 

Vera, waschechte Wienerin aus Moldawien.
Spricht 4 Sprachen fließend, die sie für
die OSCE einsetzt, während sie vom Tanzen
in der Staatsoper träumt. Für uns ist sie auf den
Asphalt gesprungen und hat den Morgenverkehr
in Hernals verdrängt. Mühelos.

Fotografin: Luiza Puiu
Assistenz: Philipp Naderer und Xenia Cuba


Am
20. Juni 2015 beim Fest der Schönheit am Dornerplatz wurden Plakate präsentiert und Postkarten zum Indieweltverschicken verteilt. Plakate wurden in ganz Wien gehängt und können noch immer gesichtet werden.
Im Wissens°raum kann man das Projekt nun ab 29. Oktober 2015 diskutieren.

Ort:     Salon Dietmann, Dornerplatz 6, 1170
Zeit:     29. Oktober bis 19. Dezember 2015
             Donnerstag 15.00 – 19.00 Uhr
             Freitag und Samstag 10.00 – 18.00 Uhr

EINTRITT FREI!


Kontakt
:
Monika Kalcsics, space and place
monika.kalcsics@spaceandplace.at

Hier geht´s zu weiteren WIEN LEBT 2015 Projekten.